Search Dental Tribune

Katrin Bekes im Amt als Präsidentin der DGKiZ bestätigt

E-Newsletter

The latest news in dentistry free of charge.

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Katrin Bekes wurde erneut zur Präsidentin der DGKiZ gewählt. © Medizinische Universität Wien
 Medizinische Universität Wien

By Medizinische Universität Wien

Fr. 6 Mai 2022

save

WIEN – Katrin Bekes, Leiterin des Fachbereichs Kinderzahnheilkunde der Universitätszahnklinik der MedUni Wien, wurde im Rahmen der Frühjahrstagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ) in Würzburg in ihrem Amt als Präsidentin der Gesellschaft bestätigt und einstimmig wiedergewählt.

Turnusgemäß hätte die Wahl bereits bei der letzten Jahrestagung im September 2021 in Regensburg stattgefunden. Dieser Kongress wurde jedoch aufgrund der Corona-Pandemie in einem virtuellen Format abgehalten, so dass die Mitgliederversammlung auf die heurige Frühjahrstagung in Würzburg verschoben wurde. Insgesamt fanden sich dabei über 400 kinderzahnärztliche KollegInnen in der bayrischen Stadt am Main ein, um über aktuelle Themen der Kinderzahnheilkunde aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren.

Die DGKiZ hat die Förderung der Wissenschaft, Lehre und Praxis auf dem Gebiet der Kinderzahnheilkunde einschließlich der Primärprävention zum Ziel. Sie hat derzeit knapp 1900 Mitglieder. Im Rahmen der Frühjahrstagung wurde Katrin Bekes nun wieder zur Präsidentin der Gesellschaft gewählt. Das Amt übernahm sie bereits 2019 und war damals jüngste Präsidentin in der Geschichte der DGKiZ. Zudem war sie 11 Jahre lang als Generalsekretärin der Gesellschaft tätig.

Zur Person

Katrin Bekes kommt aus Hattingen an der Ruhr, Deutschland. Sie studierte Zahnmedizin an der Universität Halle-Wittenberg und war dort zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde tätig. Nach einem Wechsel in die dortige Sektion Kinderzahnheilkunde übernahm sie ein Jahr später die Leitung als Oberärztin. 2014 erhielt sie den Ruf auf die Professur für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Kindesalters an der Medizinischen Universität Wien und trat die Stelle im April 2015 an. Seitdem leitet sie den Fachbereich Kinderzahnheilkunde der Universitätszahnklinik Wien. Es ist der erste Lehrstuhl im Fach Kinderzahnheilkunde in Österreich. Vor fast sechs Jahren implementierte sie zudem die Spezialambulanz für Mineralisationsstörungen (Molaren Inzisiven Hypomineralisation) an der Universitätszahnklinik der MedUni Wien, die ebenfalls österreichweit einzigartig ist. Bekes ist zudem seit 2017 Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde und Councillor des Landes Österreich bei der European Academy for Paediatric Dentistry (EAPD) und der International Association of Paediatric Dentistry (IAPD).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *