Dental Tribune Austria

Helfer gesucht

By Anja Worm, DTI
May 07, 2010

NÜRNBERG/LEIPZIG – Die Stiftung Zahnärzte ohne Grenzen (Dentists Without Limits Foundation-DWLF) ruft zahnärztliches Fachpersonal auf, sich an Hilfseinsätzen in der Mongolei heuer im Sommer zu beteiligen.

Für jeweils drei Wochen fahren die Fachkräfte in dörfliche Gegenden, um die Landbevölkerung zu  behandeln. Laut Dr. Claus Macher, Vorsitzender der DWLF, unterstützen die Bürgermeister und Klinikchefs vor Ort die Einsätze, da sie nicht nur Kost und Logis stellen. „Sie teilen uns interessante Orte zu, besorgen uns die nötigen Autos, das Essen und die Unterkünfte in den Einsatzorten“, so Dr. Macher gegenüber der Dental Tribune. Die Helfer/-innen werden die zahnärztlichen Behandlungen in den meisten Fällen in  mobilen Zahnstationen durchführen. In Zezerleg sum, das 453 Kilometer von der mongolischen Hauptstadt
Ulaanbaatar entfernt ist, werden die Zahnärzte/-innen und ihre Assistenten/-innen in der Zahnstation der  örtlichen Kinderklinik eingesetzt.

Für fünf Orte sind Einsätze geplant. Pro Dorf soll es ein Team geben, das aus jeweils zwei  Zahnärzte/-innen und zwei Assistentinnen oder Famulanten/-innen besteht. Aufgrund der extremen Wetterschwankungen finden die Einsätze von Juni bis August statt – ab September sei es wieder zu kalt,  wie es in einer Mitteilung der Hilfsorganisation heißt. Die An- und Abreise muss von den freiwilligen Helfer/-innen selbstständig organisiert werden. „Die Geschäftsstelle gibt Tipps“, sagte Dr. Macher. Die DWLF lockt auch mit kulturellen Angeboten – so können etwa buddhistische Tempelanlagen besucht werden. Interessierte können weitere Informationen per Telefon (+49 911 53095-45) oder per E-Mail  (info@dentists-without-limits.org) einholen und sich bis Anfang Juni anmelden.

Termine für die DWLF-Einsätze in der Mongolei
20. Juni – 11. Juli 2010
18. Juli – 8. August 2010
8. August – 29. August 2010

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2021 - All rights reserved - Dental Tribune International