Dental Tribune Austria
Prof. Dr. Stefan Fickl informiert in einem kostenfreien Webinar über die Möglichkeiten der Sofort- und Spätimplantation. (Photograph: Dr Daouk)

ITI-Webinar: Sofortimplantate und Sofortversorgung im ästhetischen Bereich

By Dental Tribune International
April 30, 2019

In einem kostenfreien Webinar, präsentiert durch das ITI (International Team for Implantology), werden die unterschiedlichen Restaurationsmöglichkeiten in der ästhetisch kritischen Zone, sowie die kritische Diskussion der Vor- und Nachteile aufgezeigt.

Wie oft sitzt man als Kliniker vor einem Fall und überlegt: soll ich sofort implantieren oder doch verzögert vorgehen? Es wird auf diese Frage keine einfache Lösung geben, da beide Verfahren inhärente Vor- und Nachteile aufweisen. Wie immer als Kliniker gilt es diese abzuwägen und im Zweifelsfall die sicherere Entscheidung zu treffen. Denn die Rekonstruktion von fehlenden oder nicht-erhaltungswürdigen Zähnen im Frontzahnbereich ist eine der großen Herausforderung im klinischen Alltag.

In diesem Zusammenhang werden verschieden Therapieansätze in der Literatur kritisch diskutiert: Sofortimplantate und ggf. sofortige Versorgung, verzögerte Sofortimplantate und die Spätimplantation nach Ausheilung der Defekte. Bei allen unterschiedlichen Konzepten sind Hart- und Weichgewebsaugmentationen in unterschiedlicher Form nötig; häufig sind diese Konzepte aus der Parodontalchirurgie in die Implantatchirurgie in modifizierter Form übernommen.

Referent Prof. Dr. Stefan Fickl ist seit 2009 der Abteilung für Parodontologie am Universitätsklinikum Würzburg angegliedert, hat sich auf Parodontologie spezialisiert und betreibt seit 2018 eine eigene Privatpraxis in der Nähe von Nürnberg.

Das etwa einstündige Webinar mit dem Titel „ITI-Webinar: Sofortimplantate und Sofortversorgung im ästhetischen Bereich – wann geht es und wann nicht?“ wird am Mittwoch, 8. Mai, ab 17 Uhr live im Internet übertragen. Die unkomplizierte Anmeldung für die Fortbildungsveranstaltung ist ab sofort auf der Seite der Straumann Academy möglich. Im Anschluss an die Übertragung kann jeder Teilnehmer sein neu gewonnenes Wissen testen und bei Erfolg ein Zertifikat ausdrucken. Dieses kann bei der zuständigen Kammer eingereicht werden, um einen Fortbildungspunkt zu erhalten.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International