Dental Tribune Austria
Dr. Thomas Stucki während der Behandlung eines Patienten in seiner privaten Zahnarztpraxis im schweizerischen Montreux, während die aair MICU die Luft reinigt und auch während der SARS-CoV-2-Pandemie für eine sichere Umgebung für das zahnmedizinische Team sowie die Patientinnen und Patienten sorgt. © Thomas Stucki

Interview zum aeris Luftreiniger: „Ich genieße es zu beobachten, wie die Luft sauberer wird“

By Franziska Beier, Dental Tribune International
April 06, 2021

Der Ausbruch von SARS-CoV-2 hat die Notwendigkeit wirkungsvoller Schutzmaßnahmen im medizinischen Bereich noch mehr ins Bewusstsein gerückt. Darauf hat aeris, ein Schweizer Hersteller von Luftreinigungssystemen, reagiert und seine Technologien in einem leistungsstarken Gerät zusammengefasst, um medizinisches Personal sowie Patientinnen und Patienten während der Behandlung zu schützen. Dental Tribune International sprach mit Dr. Thomas Stucki, der die aair Medical Infection Control Unit (MICU) seit einigen Monaten verwendet. Er erzählt, wie dieses Gerät, das den neuen Goldstandard in der Dentalbranche darstellt, es ihm ermöglicht, seine Praxis sicherer zu machen und so mehr Patientinnen und Patienten zu gewinnen – nicht nur während der Pandemie, sondern auch darüber hinaus.

Dr. Stucki, was hat Sie veranlasst, einen Luftreiniger für Ihre Praxis zu kaufen, und warum haben Sie sich gerade für die aair MICU entschieden?
Ich benutze die aair MICU jetzt seit fast acht Monaten. Nachdem unsere Praxis aufgrund des durch SARS-CoV-2 bedingten Shutdowns sechs Wochen lang geschlossen war, wurde mir klar, dass ich etwas für die Sicherheit in der Praxis tun musste. Viele Patientinnen und Patienten kamen aus Angst nicht mehr in die Praxis, also musste etwas geschehen.

Ich habe mich für die aair MICU entschieden, weil es auf dem Markt nur wenige Luftfilter in Klinik-Qualität mit derselben Qualität bzw. Leistung gibt. Das Gerät vereint das Beste verschiedener Kerntechnologien – die höchsten Filterstandards, einen Kaltplasmagenerator und eine antivirale Beschichtung innerhalb eines geschlossenen Systems, sodass Pathogene nicht nur eingefangen, sondern vollständig neutralisiert werden. Die meisten anderen Geräte sind sehr sperrig und machen eher einen industriellen Eindruck. Sie erfüllen nicht dieselben Standards und sind auch vom Design her weniger ansprechend.

Die aair MICU wurde in Zusammenarbeit mit Zahnärztinnen und Zahnärzten entwickelt, um eine höchstmögliche Sicherheit bei Aerosol erzeugenden Behandlungsverfahren zu gewährleisten. Wie hat Ihnen das Gerät im Praxisalltag geholfen?

Die aair MICU ist einfach zu bedienen und passt vom Design her perfekt in jede moderne Praxis. © Thomas Stucki

Da in Zahnarztpraxen ständig Aerosole produziert werden, ist das Risiko dort besonders hoch! Dafür zu sorgen, dass mein Team und ich gesund bleiben, hat für mich oberste Priorität. Es sorgt aber natürlich auch für weniger Krankheitsausfälle, reduziert Stress und hält meine Praxis auch in Krisenzeiten am Laufen.

Weitere entscheidende Vorteile sind, dass auf diese Weise auch meine Patientinnen und Patienten vor einer Infektion geschützt sind und sie deshalb keine Angst mehr haben müssen, in die Praxis zu kommen. Die aair MICU zeigt den Patientinnen und Patienten, dass wir mit den neuesten Innovationen und Technologien arbeiten. Das stärkt das Vertrauen in unsere Praxis und sorgt auch für eine höhere Zufriedenheit, was gerade in der aktuellen Situation extrem wichtig ist. Aufgrund der momentan hohen Verunsicherung, brauchen wir jede Hilfe, die wir bekommen können.

Wie beurteilen Sie die Leistung und Handhabung des Geräts im Alltag und welche Vorteile sehen Sie?
Betrieb und Wartung sind sehr einfach und unkompliziert. Da das Gerät nur einen einzigen Filterblock enthält, ist der Filterwechsel so einfach, wie er nur sein kann. Dank des Rollwagens und des Schwenkarms kann ich das Gerät außerdem sehr einfach wie gewünscht positionieren. Das Design passt perfekt in eine moderne Arztpraxis. Die Luftreinigungsleistung wird auf der Oberseite des Geräts sehr dezent, aber deutlich sichtbar angezeigt. So kann man beobachten, wie sich die Luftqualität verbessert. Ich genieße es zu beobachten, wie die Luft sauberer wird!

Wie reagieren die Patientinnen und Patienten darauf, dass das Gerät während ihrer Behandlung läuft?
Zu 100 Prozent positiv. Die Patientinnen und Patienten sind sich der aktuellen Gesundheitsrisiken durch Krankheitserreger, aber auch durch die Luftverschmutzung sehr bewusst. Sie schätzen die Luftreinigung im Empfangs- und Wartebereich, vor allem aber in den Behandlungsräumen, in denen während der Behandlung Chemikalien und andere schädliche Substanzen in die Luft freigesetzt werden.

Haben Sie festgestellt, dass aufgrund des zusätzlichen Schutzes, den das Gerät bietet, jetzt mehr Patientinnen und Patienten in Ihre Praxis kommen bzw. weniger ihre Behandlungstermine verschieben?
Absolut. Es beruhigt unsere Patientinnen und Patienten sehr, dass wir innovative Lösungen gefunden haben, um ihre Gesundheit, aber auch die Gesundheit unserer Praxismitarbeiter zu schützen. Wenn sie zu uns in die Praxis kommen, erklären wir ihnen genau, was wir zu ihrer Sicherheit unternommen haben, und zeigen ihnen das Gerät auch. Wir haben seitdem mehr Terminanfragen.

„Neben dem Schutz vor Krankheitserregern ist es einfach sinnvoll, saubere Luft zu atmen, die frei von Chemikalien und Schadstoffen ist“

Machen Sie auf Ihrer Webseite oder in sozialen Medien Werbung mit dem Gerät? Wie erfahren Ihre Patientinnen und Patienten davon?
Das Gerät ist Teil unseres Hygienekonzepts. Wir verschicken regelmäßig E-Mails und Textnachrichten an unsere Patientinnen und Patienten, um sie darüber zu informieren, wie wir für eine möglichst sichere Praxisumgebung sorgen. Unserer Erfahrung nach ist es aber die Mund-zu-Mund-Propaganda, die in diesen schwierigen Zeiten am meisten bewirkt.

Halten Sie das Gerät auch unabhängig von SARS-CoV-2 für eine gute Investition und sollte es Ihrer Ansicht nach in jeder Zahnarztpraxis (oder auch jeder anderen Arztpraxis) stehen?
Das sollte ein Standard in jeder modernen und fortschrittlichen Zahnarztpraxis sein, vor allem während dieser Pandemie. Neben dem Schutz vor Krankheitserregern ist es einfach sinnvoll, saubere Luft zu atmen, die frei von Chemikalien und Schadstoffen ist. Insofern überwiegen die Vorteile die Kosten bei weitem, vor allem wenn man die technischen Merkmale des Geräts mit ähnlichen Produkten auf dem Markt vergleicht – ein neuer Goldstandard in der Dentalbranche. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der aair MICU ist unschlagbar.

Anmerkung der Redaktion: Die MICU ist ab Mai 2021 europaweit von Kröner Medizintechnik erhältlich.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2021 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International