Dental Tribune Austria
IvoSmile ist eine iPad- und iPhone-basierte App, die es Zahnärztinnen und Zahnärzten ermöglicht, während eines Beratungsgesprächs in nur wenigen Minuten eine genaue Vorschau auf das mögliche ästhetische Behandlungsergebnis zu geben. © Ivoclar Vivadent

Smile Simulation: Motivation, Planung und Kommunikation mit IvoSmile

By Jeremy Booth, Dental Tribune International
August 02, 2021

IvoSmile ist eine iPad- und iPhone-basierte App von Ivoclar Vivadent, die mithilfe von Augmented Reality ästhetische Zahnkorrekturen in Anwesenheit der Patientinnen und Patienten erstellt. Die App, die eine optimierte Benutzeroberfläche bietet und jetzt mit der Dental System-Software von 3Shape kompatibel ist, ermöglicht es Zahnärztinnen und Zahnärzten, während eines Beratungsgesprächs in nur wenigen Minuten eine genaue Vorschau auf das mögliche ästhetische Behandlungsergebnis zu geben. Zahnarzt Dr. Paul Leonard Schuh und Zahntechniker Bastian Wagner berichten, wie diese eindrucksvolle Technologie die Patientenmotivation und die Kommunikation zwischen Patientinnen und Patienten, dem Behandlungsteam und dem Labor maßgeblich verbessert.

Nach seiner Zahntechnikerausbildung absolvierte Dr. Paul Leonard Schuh das Studium der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, das er 2012 erfolgreich abschloss. Seit Mai 2021, betreibt er die Zahnarztpraxis artedent in München-Schwabing. © Paul Leonard Schuh

Herr Dr. Schuh, welche Vorteile bietet IvoSmile Ihrer persönlichen Erfahrung nach?
Dr. Paul Leonhard Schuh: Mit IvoSmile hat die Patientenkommunikation eine neue Dimension gewonnen. Bisher waren wir gewohnt, zur Visualisierung eines Behandlungsvorschlags für Patientinnen und Patienten mit Bildern zu arbeiten – nun ist es möglich, diese dreidimensional und in Echtzeit zu visualisieren. Das wird von den Patientinnen und Patienten sehr gut angenommen und spart Kosten und Zeit für ein aufwendiges Mock-up. Mit IvoSmile kann ich meinen Patientinnen und Patienten eine Vorschau auf das Behandlungsziel aufzeigen, was deren Motivation stärkt.

Und welche Vorteile spielen aus der Sicht eines Zahntechnikers die größte Rolle, Herr Wagner?
Bastian Wagner: Wenn Patientinnen und Patienten ihr geplantes neues Lächeln in Echtzeit wie in einem virtuellen Spiegel betrachten können, schafft das für alle Beteiligten einen riesengroßen Mehrwert. Die Patientin oder der Patient sieht, wie das Endergebnis aussehen kann, bevor hohe Kosten, wie beispielsweise für ein Wax-up, auf ihn zukommen. Des Weiteren lassen sich mehrere Visualisierungen in kürzester Zeit planen. Für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker ist das ein sehr wichtiger Aspekt – so können zielorientiert Vorstellungen der Patientinnen und Patienten erarbeitet und in einem Behandlungsplan umgesetzt werden.

„Die Rückmeldung auf diese Art der Visualisierung ist durchweg positiv“

War die Software von Anfang an einfach zu bedienen, und wann haben sich die Vorteile bemerkbar gemacht?
Wagner: Die Software ist generell sehr einfach zu bedienen. Man wird Schritt für Schritt durch die Anwendung geleitet. Die Vorteile waren von Anfang zu erkennen, insbesondere weil die Patientinnen und Patienten persönlich in die Planung einbezogen werden, bevor aufwendige Behandlungsschritte passieren. Somit werden zeitaufwendige Überarbeitungen bezüglich der ästhetischen Vorstellungen der Patientinnen und Patienten auf ein Minimum reduziert.

Wie haben Ihre Patientinnen und Patienten auf die Anwendung reagiert, und welche Rückmeldungen haben Sie erhalten?
Schuh: Die Rückmeldung auf diese Art der Visualisierung ist durchweg positiv. Zum einen sind die Patientinnen und Patienten von der Technologie beeindruckt und erstaunt, wie realistisch eine Simulation sein kann. Zum anderen kann man im Team mit der Zahntechnikerin oder dem Zahntechniker direkt auf Planungswünsche der Patientinnen und Patienten eingehen und diese umsetzen. Dadurch erhalten die Patientinnen und Patienten ein klares Bild ihres möglichen neuen Lächelns.

„Nichts ist gefährlicher, als den Patientinnen und Patienten ein unrealistisches Bild zu vermitteln“

Bastian Wagner ist Zahntechnikermeister aus München und ist spezialisiert in den Bereichen Ästhetik und Funktion, Vollkeramik sowie Implantologie. Neben seiner handwerklichen Tätigkeit als Zahntechniker fungiert er seit 2005 als Referent für Kurse und Fachvorträge. © Bastian Wagner

Wie genau hat der Einsatz von IvoSmile aus Ihrer Sicht die Kommunikation zwischen Labor und dem zahnärztlichen Team verbessert?
Wagner: Die Vorstellung einer Patientin oder eines Patienten und deren Machbarkeit kann mit einer Visualisierung greifbar dargestellt werden. Durch die gemeinsame Erarbeitung des Designvorschlags kann ein gezielterer Behandlungsplan erarbeitet werden, beispielsweise wenn eine Kronenverlängerung notwendig ist, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Somit kann im Team einiges im Vorfeld geplant werden, um zum perfekten Endergebnis zu gelangen. Die Kommunikation wird durch eine Darstellung greifbarer. Das Puzzlestück, was am Anfang gesetzt wird, um einen perfekten Ablauf zu garantieren, beginnt mit der Planung und der Umsetzung. Wir Zahntechniker können viele Zahnformen umsetzen, doch welche stellt sich die Patientin oder der Patient vor? Mithilfe von IvoSmile kann genau das im Vorfeld kommuniziert und ein patientenorientierter Zahnersatz hergestellt werden.

Schuh: Neben der Visualisierung und der Patientenmotivation, ist, meiner Meinung nach, der größte Vorteil die konkrete und klare Kommunikation im Team. Behandlungsvorschläge können sehr genau in Zusammenarbeit mit der Zahntechnikerin oder dem Zahntechniker abgestimmt werden. Nichts ist gefährlicher, als den Patientinnen und Patienten ein unrealistisches Bild zu vermitteln. Mit dieser Software ist es möglich, Vorstellungen schnell und ohne großen Mehraufwand auf ihre Machbarkeit aus zahntechnischer und zahnmedizinischer Sicht zu prüfen. Nach der Abstimmung kann den Patientinnen und Patienten sehr schnell ein für sie ansprechendes und realistisches Ergebnis präsentiert werden.

Anwendungsbereiche von IvoSmile auf einen Blick

  • Digitale Kommunikations- und Beratungs-App für einen vereinfachten und motivierenden Dialog mit Patientinnnen und Patienten sowie dem Labor
  • Schnelle und emotionale Visualisierung möglicher ästhetischer Zahnkorrekturen inklusive individueller Adaptionsmöglichkeiten der virtuellen Zähne
  • Bleaching: simulierte Aufhellung der natürlichen Zähne
  • Foto-Import-Funktion: Importieren Sie Patientenbilder in IvoSmile
  • CAD-Integration in 3Shape Dental System dank IvoSmile Add-on

Weitere Informationen zu den Anwendungsbereichen und Vorteilen von IvoSmile finden Sie unter www.ivosmile.com.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2021 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International