Dental Tribune Austria
Klinische Artikel
„Es gelten einfach noch höhere Standards“

March 8, 2011

LEIPZIG – Die kosmetische Zahnmedizin ist eine junge Fachdisziplin – so scheint es jedenfalls. Anja Worm sprach mit Prof. Dr. Martin Jörgens, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin (DGKZ), über die Geschichte, die Zukunft und die Haltung der Patienten gegenüber der kosmetischen Zahnmedizin.

„Wir diskriminieren niemanden, weil der Virus auch keinen Unterschied macht.“

March 1, 2011

NEW YORK – Neuesten Statistiken der Vereinten Nationen zufolge leben derzeit mehr als 43 Millionen Menschen weltweit mit dem HI-Virus und Aids. Ein frühzeitiges Erkennen der Krankheit ist lebensnotwendig. Daniel Zimmermann sprach mit Dr. Catrise Austin aus New York City über HIV-Tests in der Zahnarztordination.

Werbung
Wenn eine Behandlung nicht mehr möglich ist

February 15, 2011

INNSBRUCK - Manchmal scheint es keinen Ausweg zu geben: Der Ton zwischen Patienten und Behandler wird rauer, das Vertrauensverhältnis ist gestört. Eine Behandlungsfortsetzung ist für den Zahnarzt oder Kieferorthopäden ein Albtraum, ein Abbruch scheint die Lösung zu sein. Doch beim Worst Case müssen rechtliche Bedingungen beachtet werden.

Intraorale Abformung mit der Kamera

February 10, 2011

WIESBADEN - Künftig gehen digitale Datensätze von Abformungen um die Welt – zumindest von der Ordination in das Zahntechniklabor. Die Vorteile der Digitalisierung für Behandler und Patienten werden derzeit viel diskutiert.

Genauigkeit der computerassistierten Implantationsarten

February 10, 2011

BASEL - Das digitale Zeitalter hat auch die dentale Implantation revolutioniert. Doch wie genau ist die computergestützte Implantation? Wissenschaftliche Studien haben sich dem Thema angenommen und konventionelle wie digitale Verfahren untersucht.

Werbung
Infektion des Endodonts

December 14, 2010

GRAZ – In den vergangenen Jahren gelang es, genauer zu definieren, welche Mikroorganismen bei der primären Infektion der Wurzelkanäle beteiligt sind, Zahnschmerzen und eine Parodontitis apicalis oder Abszesse mit Fistelbildung verursachen. Diese Forschungsergebnisse sind wichtig, um das richtige Mittel für die Desinfektion zu wählen.

Auftanken statt Ausbrennen

December 13, 2010

WIEN – Im Artikel "Burn out – Selbstausbeutung auf Raten" habe ich aufgezeigt, warum das Thema Burn-out so wichtig ist, was es so gefährlich macht, sowie Ursachen, Entwicklung und Charakteristika dargestellt. In diesem Beitrag wird die Burn-out-Prävention thematisiert.

Burn-out – Selbstausbeutung auf Raten

December 10, 2010

WIEN – Aktuelle Studien in Österreich belegen, dass zumindest 20 Prozent der Ärzte/-innen und Zahnärzte/-innen manifeste Burn-out-Symptome aufweisen, 50 Prozent gelten laut Ärztekammer als gefährdet. Eine dramatische Situation, zumal die Frühmorbidität, Frühmortalität und die Suizidrate bei der Berufsgruppe höher ist als in der Normalbevölkerung.

Werbung
Regeneration in der Parodontaltherapie

November 30, 2010

ST. PÖLTEN – Die Parodontaltherapie fasst alle Methoden zusammen, mit dem Ziel der Neubildung der verloren gegangenen Strukturen des Zahnhalteapparates, also des Wurzelzementes, Desmodonts und des Alveolarknochens. Angestrebt wird dabei die Restitutio ad integrum. 

„Ich find’ das toll, wenn du mich bohrst!“

October 1, 2010

REGENSBURG – Die Behandlung von Kindern kann zur Herausforderung werden – für die Eltern, den Zahnarzt und vor allem für die kleinen Patienten/ -innen. Eine gezielte Kommunikation kann zum Behandlungserfolg führen und vermeiden, dass sich Kinder vor dem nächsten Zahnarztbesuch fürchten.

Zukunft der Zahnmedizin

September 13, 2010

EISLINGEN – Demoskopische und ökonomische Voraussagen prophezeien der Medizin eine große Zukunft. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, muss sich die Erkenntnis durchsetzen, dass neben reinen Fachkenntnissen auch ein (gewisses) Maß an sozialen, kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten notwendig sein wird.

Die Desinfektion des Wurzelkanals

June 16, 2010

GRAZ – Um die Bakterien in den Wurzelkanälen zu eliminieren, muss nach der mechanischen Aufbereitung das restliche Pulpagewebe wie auch die Schmierschicht entfernt und wirksam antimikrobielle Mittel eingesetzt werden. Der Behandler muss dabei beachten, welche unerwünschten Nebenwirkungen entstehen können und inwieweit es bei der Kombination verschiedener Präparate zu Interaktionen zwischen den Wirkstoffen kommt.

Werbung
Die Vitalamputation permanenter Zähne

June 16, 2010

GEILENKIRCHEN – Die Vitalamputation (VitA) von Milchzähnen ist eine allgemein akzeptierte Maßnahme zum Erhalt ihrer Funktionstüchtigkeit für einen begrenzten Zeitraum. Dagegen wird die VitA von Permanentes nur mit eingeschränkter Indikation befürwortet. Während therapeutische Mittel wie Calciumhydroxid Ca(OH)₂ und MTA zur Vitalamputation empfohlen werden, sind die Aussagen zur Verwendung von formaldehydhaltigen Mitteln kontrovers. Eine Langzeitstudie aus einer allgemein zahnärztlichen Praxis vermittelt eine Übersicht über die Erfolgsrate des zur VitA verwendeten, formaldehydhaltigen N2 im Vergleich zur Vitalexstirpation an Molaren.

Die Bedeutung des Kiefergelenkes

June 8, 2010

WIEN – „Das Kiefergelenk ist das wichtigste Gelenk im Körper“, schrieb Dr. George Goodheart, Begründer der Applied Kinesiology. Kaum ein kompetenter Therapeut im Bereich des Bewegungsapparates wird heute bestreiten, dass das Kiefergelenk mit seiner Arbeits- und Stützmuskulatur wichtig ist, aber dass es das wichtigste Gelenk sein soll, dürfte möglicherweise überraschen.

Kariestherapie im Seitenzahnbereich

May 28, 2010

GRAZ – Mit dem höheren Gesundheitsbewusstsein und Zahnbewusstsein und durch die erfolgreiche Gruppenprophylaxe ist der Kariesbefall im vergangenen Jahrzehnt in vielen Ländern wesentlich zurückgegangen. Die Verteilung der Zahnschäden ist individuell sehr unterschiedlich und daher genügt in der Kariesdiagnose nicht mehr der Ja- oder Nein-Entscheid.

Die rot-weiße Ästhetik im Frontzahnbereich

May 21, 2010

LIPPSTADT – Ein 12-jähriges Mädchen hatte ein Trauma an Zahn 11 erlitten. Während der kieferorthopädischen Behandlung traten mit 15 Jahren Beschwerden am Zahn auf. Bei der Frage nach der richtigen Therapie fiel die Wahl auf die endodontische Behandlung nebst ästhetischer Rehabilitation mithilfe eines Veneers. Fünf Jahre später klagte die Patientin über rezidivierende Beschwerden am Zahn. Diesmal wurde ein Sofortimplantat mit Sofortversorgung geplant.

Rauchstopp per Telefon

May 20, 2010

ST. PÖLTEN – Tabakkonsum kann das Parodontalgewebe erheblich schädigen und zu Gingivitis, Parodontitis sowie zu weiteren entzündlichen Mundschleimhautveränderungen führen. In Österreich bieten die österreichischen Sozialversicherungsträger, die Bundesländer und das Bundesministerium für Gesundheit ein Rauchertelefon an, das die Tabakentwöhnung eines/einer Patienten/-in begleiten soll.

Überholungsbedürftiges Gesetz?

April 14, 2010

WIEN – Dürfen Dentaldepots und Händler rezeptpflichtige Arzneimittel an die Zahnärzte/ -innen vertreiben? Wie sieht die rechtliche Regelung aus? Ein kritischer Streifzug durch die Paragrafenlandschaft.

Zeichen erkennen

April 13, 2010

SCHNAITTENBACH – In den vergangenen Jahren hat das öffentliche Bewusstsein für Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern deutlich zugenommen. Der Zahnarzt spielt einen sehr wichtigen, wenn auch oft vergessenen Part bei der Identifikation und Diagnose.

Werbung
Überholungsbedürftiges Gesetz?

April 12, 2010

WIEN – Dürfen Dentaldepots und Händler rezeptpflichtige Arzneimittel an die Zahnärzte/ -innen vertreiben? Wie sieht die rechtliche Regelung aus? Ein kritischer Streifzug durch die Paragrafenlandschaft.

Viel Karies und wenig Pflege

March 15, 2010

WITTEN – Der orale Gesundheitszustand bei Patienten/-innen mit Behinderungen ist oft durch eine mangelnde Zahnpflege und eine kohlenhydratreiche Ernährung beeinflusst. Zahnerhaltung steht bei der Behandlung im Vordergrund, bei der gewisse Grundsätze beachtet werden müssen.

Braucht Ästhetik wirklich High-End-Technik?

March 4, 2010

ETTLINGEN – Die auf zahnärztlichen Kongressen vorgestellten Behandlungsergebnisse der ästhetischen Zahnheilkunde sind durchweg auf hohem Niveau. Sie zeigen, was prinzipiell möglich ist.

Werbung
Risikoorientierte Prävention in der Praxis

January 11, 2010

MÜNCHEN – Prävention steht heute im Zentrum der Zahnmedizin. Dies ist keine Behauptung, sondern  allgemeiner Konsens: In einer repräsentativen Studie des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) aus dem  ahr 2001 bestätigen 93,7% der Zahnärzte, dass Zahnmedizin ohne Prävention kaum noch vertretbar  sei und alle Altersgruppen ansprechen müsse. Haben wir schon immer so gedacht?

Die weitreichende Bedeutung der kieferorthopädischen Behandlung

January 8, 2010

Das therapeutische Spektrum der kieferorthopädischen Behandlung umfasst viele Bereiche. Neben der herausnehmbaren und festsitzenden Behandlung bei Kindern und Jugendlichen, gehören die Spaltbehandlung und die (interdisziplinäre) Behandlung schwieriger Zahnfehlstellungen zu den primären Anwendungsbereichen.

„Ich verwende das Mikroskop in der gesamten Zahnheilkunde!“

January 8, 2010

WIEN – In der modernen Zahnheilkunde sind Hilfsmittel zur Sehvergrößerung nicht mehr wegzudenken. Gerade in der Endodontie werden Lupenbrillen und Mikroskope für mikrochirurgische Eingriffe wie Wurzelspitzenresektion verwendet.

Ästhetisch-funktionelle Veneers bei habituellen Dysfunktionen?

January 6, 2010

DÜSSELDORF-KAISERSWERTH – Der Markt wird derzeit überschwemmt mit multiplen Angeboten von  reinen Non-prep-Veneers. Diese haben vielfach ihre Berechtigung und bilden auch ein hervorragendes Marketingtool in der ästhetisch spezialisierten Fachpraxis. Die Indikationsbreite wird jedoch schmaler,  wenn besondere und individuelle Farb- und Formgestaltungen seitens des Patienten gewünscht werden  oder aber habituelle Dysfunktionen seitens des Patienten bestehen, die eine rein standardisierte  Veneererstellung ausschließen.

Metallfreie Implantate: Wunsch oder Wirklichkeit?

January 5, 2010

KIEL – Um möglichst ästhetische implantatgetragene Restaurationen anbieten zu können, besteht der Wunsch nach unauffälligen, zahnfarbenen Implantaten. Titanimplantate können bei Rezessionen oder dünnen Gewebeverhältnissen sichtbar werden. Hier bieten Keramikimplantate ästhetische Vorteile, ein weiterer kann die geringere Plaqueanlagerung an den Keramikimplantaten und die Einsatzmöglichkeit bei Titanunverträglichkeit sein.

Werbung
Milchzahnendodontie in der zahnärztlichen Allgemeinpraxis

January 4, 2010

GEILENKIRCHEN – Prophylaktische Maßnahmen haben in Deutschland zu einer deutlichen Reduktion der Karies geführt. Nichtsdestotrotz ist der Therapiebedarf bei Milchzahnkaries nach wie vor sehr hoch. Therapeutisches Ziel ist es, Milchzähne möglichst bis zum Durchbruch der Permanentes zu erhalten. Verschiedene Therapieverfahren werden empfohlen. Nach Darstellung der wichtigsten Therapieformen wird die endodontische Milchzahntherapie in der Autorenpraxis beschrieben und analysiert.

Letzter Aufruf!

December 6, 2009

WIEN – Alle Zahnärzte/-innen, die ihre Ordination vor dem 1. Juli 2009 eröffnet haben, müssen die Evaluierung bis 31. Dezember 2009 abgeschlossen haben. Dies gilt sowohl für Kassen- als auch für Privatordinationen.

Letzter Aufruf!

December 4, 2009

WIEN – Alle Zahnärzte/-innen, die ihre Ordination vor dem 1. Juli 2009 eröffnet haben, müssen die Evaluierung bis 31. Dezember 2009 abgeschlossen haben. Dies gilt sowohl für Kassen- als auch für Privatordinationen.

Neueste Ausgaben
E-Paper

DT Austria No. 7, 2019

PDF öffnen E-Paper öffnen Alle E-Papers

© 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International