Dental Tribune Austria
© Kuraray Noritake Dental

Interview: „KATANA™ Zirconia und CERABIEN™ ZR Porzellan sind eine ideale Kombination”

By Kuraray Noritake Dental
August 14, 2019

Als Zahntechniker mit langjähriger Erfahrung hat Björn Roland in seinem Labor schon immer vor allem ein Ziel verfolgt: Restaurationen, die das natürliche Gebiss makellos imitieren und zuverlässig funktionieren. In diesem Interview erläutert er, wie er die zahnärztlichen Lösungen von Kuraray Noritake Dental in seine täglichen Arbeitsabläufe integriert, und gibt Tipps für die Erstellung ästhetisch ansprechender Zahnrestaurationen.

Können Sie uns etwas über Ihre Laufbahn als Zahntechniker erzählen, und wie Sie auf die Produktpalette von Kuraray Noritake Dental gestoßen sind?
Ich habe diese Produkte zum ersten Mal vor 15 Jahren in Japan kennengelernt. Ich war dort, um einen Kurs am Osaka Ceramic Training Center von Shigeo Kataoka zu absolvieren, aber ich hatte während dieser Zeit ebenfalls die Gelegenheit, Kurse von Hitoshi Aoshima zu besuchen. Aoshima ist die Person, die für das Noritake-Porzellan hauptverantwortlich ist und die Idee für die Einfärbung hatte. Auch hatte er die Idee der inneren Einfärbung. Ich hatte auch die Möglichkeit, einen Kurs bei Aoshima zu absolvieren und sein Zahnlabor in Tokio zu besuchen, so dass ich dann zurück in Deutschland die Arbeit mit dem Noritake-Porzellan aufnehmen konnte.

Sie sprachen auf der Internationalen Zahnmesse 2019 über die Entwicklung der KATANA™ Zirconia-Reihe, beginnend mit der Einführung von KATANA™ Zirconia ML im Jahr 2013. Wann haben Sie zum ersten Mal mit diesem Produkt gearbeitet?
Als Kuraray Noritake Dental 2012 gegründet wurde, hatte ich das Glück, einer der ersten Zahntechniker zu sein, der die Multilayer-Technologie, die das Rückgrat von KATANA ™ Zirconia bildet, testen durfte, bevor sie auf den deutschen Markt kam. Davor gab es nur ein einfarbiges Material aus Zirkonoxid, das man selbst anfärben konnte, indem man es in eine Färbelösung tauchte. Allerdings war ich nie ein großer Fan davon. Von dem Moment an, als Kuraray Noritake seine mehrschichtige Lösung entwickelte, habe ich das Potenzial von KATANA™ Zirconia erkannt – einfach ausgedrückt, war es leicht anzuwenden und hatte in Restaurationen einen ansprechenden und ästhetischen Farbübergang.

Verwenden Sie als Zahntechniker KATANA™ Zirconia in Ihren täglichen Arbeitsabläufen?
In unserem Labor verwenden wir ausschließlich KATANA™. Natürlich wird nicht alles aus der mehrschichtigen Sorte hergestellt. Wir haben in der Vergangenheit das einfarbige KATANA™ Zirconia HT hauptsächlich für das Gerüst verwendet, während wir die mehrschichtige Option für monolithische Restaurationen und bestimmte Gerüste einsetzen.

Verwenden Sie KATANA™ Zirconia in Kombination mit CERABIEN™ ZR Porzellan?
Ja, immer. Für mich ist das einfach die ideale Kombination. Sie lassen sich nicht nur leicht zusammen verwenden, sondern ergeben zusammen auch ästhetische Restaurationen mit einer hervorragenden natürlichen Farbe und hoher Biegefestigkeit. In unserem Labor arbeiten alle mit CERABIEN ™ ZR-Porzellan – von denjenigen, die gerade erst mit Keramik anfangen bis hin zu den erfahrenen und hochqualifizierten Zahntechnikern. Sogar Techniker, die aus anderen Zahnlaboren gekommen sind und andere Porzellanmaterialien ausprobiert haben, haben sich sehr schnell daran gewöhnt und scheinen es wirklich zu mögen. Das Risiko von Abplatzern ist bei CERABIEN ™ ZR-Porzellan sehr gering, und wir sind wirklich begeistert von der Brillanz der Farbe.

Ist CERABIEN ™ ZR-Porzellan Ihrer Meinung nach ein Material, von dem Porzellanexperten profitieren können?
Absolut. Diejenigen, die Erfahrung im Umgang mit keramischen Materialien haben und verstehen, wie sie sich verhalten, können mit CERABIEN™ ZR absolut hochwertige Ergebnisse erzielen. Aber auch Zahntechniker, die mit Keramikverblendungen nicht so vertraut sind, können damit gute Ergebnisse erzielen. Das Material ist nicht allzu anspruchsvoll in der Anwendung und liefert gute Ergebnisse.

Verwenden Sie in Ihrem Zahnlabor weitere Kuraray Noritake Dental-Produkte?
Abgesehen von KATANA™ und CERABIEN™ ZR verwende ich persönlich sehr gerne Meister Cones von Kuraray Noritake. Das sind diese kleine Papierkegel, die beim Veredeln und Polieren von Porzellanoberflächen helfen. Ich habe sie aus Japan mit nach Deutschland gebracht und finde sie im Labor sehr praktisch.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Neueste Ausgaben
E-Paper

DT Austria No. 7, 2019

PDF öffnen E-Paper öffnen Alle E-Papers

© 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International